Skip to main content

Heidnische Eheleite am 7. Juli 2018 in Bergen an der Dumme

Unser Brautpaar Miriam und Wanja wohnt schon seit langer Zeit in Norwegen. Um mit Freunden und Verwandten ihre Hochzeit zu feiern, haben sie jedoch beschlossen, sich in der alten Heimat zu trauen. Deswegen finden wir uns im südwestlichen Wendland in der kleinen Ortschaft Bergen an der Dumme ein.

Die 64 Hochzeitsgäste und 23 Eheleiten wollen heute mit dem Brautpaar eine heidnische Zeremonie begehen. Als Miriam und Wanja durch den Brautbogen schreiten, erheben sich alle Gäste von ihren Sitzen und bekunden somit Respekt und Wertschätzung.

Während der Zeremonie verfolgt die Hochzeitsgesellschaft unseren Vortrag zu den mythologischen Hintergründen und zur heidnischen Kultur. Untermalt von Harfenklängen schwören sich Miriam und Wanja ewige Liebe und Treue. Dieses Eheversprechen wird durch ein Handfasting besiegelt. Ein besonderes Band, speziell für die Brautleute angefertigt, umschließt beider Hände und damit beider Leben.

Zu den Feierlichkeiten lädt das Hotel Nigel, wo inmitten von Harfenmelodien das Hochzeitsmahl eingenommen wird. Nun fordern eheleite.com zum Tanz: Mittelalterliche Tänze für Jung und Alt bringen Stimmung. Die Gäste lassen sich nicht lange bitten, und so dauert es nur ein paar Minuten, bis die gesamte Gesellschaft fröhlich feiert und sich aufs Parkett bewegt.

Ein abendlicher Fackeltanz bietet die passende Vorbereitung zur folgenden Flammenfeier. Das Brautpaar durchschreitet den Fackelgang und damit den mythologischen Jahreskreis.

So sind die Niedersachsen … Sehr gern haben wir an diesem schönen Tag mit Euch gefeiert. Liebe Miriam und lieber Wanja, mögen unsere alten Götter Euch stets beschützen!

Bilder der Heidenhochzeit

8 Kommentare zum Beitrag

  1. Vielen Dank an das ganze Team für diese Gelungene Feier und natürlich auch vielen lieben Dank an Wanja und Miriam für die Einladung. Wir haben uns super wohl gefühlt und den Abend sehr genossen. Es hat einfach alles zusammen gepasst, wir sind froh dabei gewesen zu sein.

    Selbst unsere Hunde waren entspannt als sie zwischendurch mal in die Menge gucken konnten. Am Tag danach mussten wir und die Hunde erstmal all die Eindrücke verarbeiten.

    Liebe grüße, Jule, Gordon und die Hunde

  2. Wir waren zu Gast auf der Hochzeit von Miriam und Wanja. Das Event fanden wir sehr sehr schön. Das gesamte Team von Eheleite.com hat da ein hervorragendes Fest mit gestaltet, die Zeremonie, die anschließenden Events mit Harfenspiel, Tänzen und einem kleinen Fackelzug passten wunderbar zusammen und man hat sich als Gast echt richtig wohl gefühlt. Wir wussten ja nicht wirklich was uns erwartet, aber wir fühlten uns direkt vom ersten Moment an perfekt mitgenommen mit der sehr freundlichen, fröhlichen und völlig ungezwungenen Art.

    Vielen Dank euch!!
    Kerstin und Ralf

  3. Ein großes Lob und danke schön an das gesamte Team und natürlich auch an Miriam und Wanja für die Einladung. Wir haben uns den ganzen Abend wohl und auf die Reise mitgenommen gefühlt. Egal ob die Zeremonie, der Gesang mit Harfe, Tanz oder der Fackelzug, es war spannend und hat sehr viel Spaß gemacht dabei zu sein. Insgesamt ein gelungener Tag und Abend. Macht weiter so.

  4. Ihr lieben,
    das war die schönste Hochzeit, die wir bis jetzt mitfeiern durften. Ihr habt alles mit so viel Liebe und Herzblut organisiert. Toll!!!
    Die Zeremonie hat uns ganz verzaubert. Beim Mittelaltertanz hat sogar mein Mann mitgetanzt ( der sucht sonst immer das Weite wenn es ums tanzen geht ? )
    Wir sind so begeistert von euch, dass wir uns auf alle Fälle Wiedersehen werden. Wir finden bestimmt einen Anlass den wir mit euch feiern können.
    Bis dahin liebe Grüße von Helen & Sebastian

  5. Das war echt ne richtig coole Feier. Hat mir sehr gut gefallen. Hat alles gepasst. Vor allem weil man nicht wusste was einen erwarten würde auf einer Heidnischen Eheleite. Da ich persönlich noch nichts davon gehört habe und mir nicht wirklich was darunter vorstellen konnte. Alles in einem bin ich total begeistert. So locker und ungezwungen aber dennoch super organisiert habe ich noch keine Hochzeit erlebt und gefeiert.
    Lieben Gruß Jan und Lena.

  6. Nun ist es schon eine Woche her, die „Heidnische Eheleite “ von Miri und Wanja und mir gehen die vielen tollen Bilder und Eindrücke nicht aus dem Kopf, sie berühren mich ständig. Viele Hochzeitsfeiern, Eheschließungen habe ich bisher erlebt, innerhalb und außerhalb der Familie, ob mit kirchlicher Zeremonie oder ohne, alles schöne Feiern, aber der 7.Juli 2018 war etwas Besonderes. Unter einer „Heidnischen Eheleite“ konnte ich mir wie viele andere auch nicht sehr viel vorstellen. Also habe ich es auf mich zukommen lassen und wie es das Brautpaar in der Einladung formuliert hat: …“mich überraschen lassen“… Die Überraschung ist gelungen: eine tolle Feier, stimmungsvoll, mit viel Liebe zum Detail, jeder fühlte sich mitgenommen, das Team von „Eheleite“ agierte sehr einfühlsam, ob bei den Zeremonien in der gleißenden Sonne oder beim Fackelumzug in der Dämmerung, den gemeinsamen Tänzen, man gewann den Eindruck, dass die Gruppe zur Hochzeitsgesellschaft dazugehört. Vielen Dank Miri und Wanja für diesen tollen Tag.

  7. Wir sind mit gemischten Gefühlen Gast gewesen! Haben uns aber ordentlich gewandet, weil es mein Freund Wanja Pattky so wollte … und konnten gar nicht aufhören zu staunen! Mit tiefer Ernsthaftigkeit und großem Aufgebot waren wir Zeuge einer unglaublich stimmungsvollen und würdigen Feier! Ob die Eheleite, die gemeinsamen, unterstützten Tänze, die super Gespräche (danke Denny)! Der Aufbau des Zeremonien-Platzes, die bewegende Fackel-Zeremonie … so geil! Nun freuen wir uns auf den Film!!!

    Grüße für Euch alle,
    Andreas

  8. Ein einmaliges und wunderbares Erlebnis, was sich unserer Meinung nach, mit Worten kaum beschreiben lässt.
    Wir bedanken uns bei euch, dass ihr uns diesen unvergesslichen Tag ermöglicht habt.
    Wir werden uns noch viele Male gerne daran zurück erinnern.
    Liebe Grüße
    Miriam & Wanja

Kommentare sind geschlossen.